Seminarreflexionen: “Auf der WU? Ernsthaft?!?”

Das in einem der letzten Beiträge angekündigte Symposium des Netzwerks “Pädagogik der Achtsamkeit” hat mir enorm gut gefallen.  140 interessierten BesucherInnen, spannende Beiträge (wie der von Kevin Hawkins, hier in einem BBC Interview) und diese gewisse Aufbruchsstimmung… Ein Geist von Achtsamkeit. So könnte er an Unis und Schulen die Welt ein wenig freundlicher und v.a. bewusster machen.

Vor allem die Erfahrungsberichte von 4 Studierenden haben mich sehr berührt. Wie sie erzählten, wie Achtsamkeit ihren Uni Alltag verändert hat und ihr Leben. Eine Studentin sprach davon, wie sie eben jetzt merken würde, dass ihre Knie zitterten vor Aufregung, in ihrem Geist ein kritischer Kommentar in Dialektsprache losginge, sie aber trotzdem unbeirrt weiterberichten wolle.  Eine andere, wie ihr bewusst geworden sei, dass sie einen der sozialsten Berufe ergreifen will und sich dabei ertappt, öfter durch die Menschen durchzuschauen, sie gar nicht wirklich wahrnimmt… Dieser Auftritt war Achtsamkeit pur, so wird die Theorie zu gelebter Praxis.

Die Veranstaltung hat mich dazu angeregt,

mich ein Wochenblitzlicht tag 1-anfangende hinzusetzen und die Unterlagen zu meinem WU Seminar “Achtsamkeit in Organisationen” nochmals durchzugehen. In einem Papier fasse ich den Ablauf grob zusammen und lasse dazu v.a. die Studierenden sprechen. Wie sie auf die einzelnen Elemente des Seminars reagiert haben, was sie irritiert und was ihnen besonders gefallen hat. Was das Seminar und seine Inhalte in ihnen ausgelöst hat an Verwunderung, Erkenntnissen und Einsichten.

An dieser Stelle möchte ich mich bei den 18 Studierenden bedanken, die sich so auf dieses neue Thema eingelassen und so offene detaillierte Rückmeldungen gegeben haben (und auch nichts einzuwenden hatten gegen eine weitere Verbreitung).

Es handelt sich dabei um keine grosse Aufarbeitung, keine wissenschaftliche Arbeit und auch keine Wertung, in welcher Reihenfolge die Absätze aus den Reflexionen zusammengestellt sind. Es ist vielmehr eine Zusammenschau an Material mit einer groben Zuordnung, die auch absichtlich Variationen und Wiederholungen zeigt.  Die Zusammenfassung hat folgenden Titel und folgende Widmung:

“Auf der WU? Ernsthaft?!?” -  Reflexion der Studierenden einer LVA an der WU Wien

Dem Netzwerk „Pädagogik der Achtsamkeit“ gewidmet.
Gerne teile ich meine Erfahrungen. Möge dieses pionierhafte Beispiel eines „achtsamen Seminars zu Achtsamkeit“ andere Lehrende inspirieren und ermutigen. 

Hier das 26 seitige Papier: Reflexion Achtsamkeitsseminar WU Wien 2-2017
(für einen besseren Ausdruck kann ich dir auch gerne ein pdf File mit höherer Auflösung schicken)

Ich hoffe, es findet die richtigen AdressatInnen!

***

Ein paar Tage nach der Zusammenfassung erreichte mich folgende Nachricht..

Achtsamkeit ist an der WU angekommen.

Im aktuellen Angebot der WU Executive Academy:

Leadership neu gedacht – seien Sie achtsam!

Na also. Sogar auf der WU. Ernsthaft.

.

Noch mehr zum Thema “Unis und Achtsamkeit” in einem früheren Beitrag

Leave a Reply


Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial