Posts Tagged ‘hilfreich’

From What is to What if

Donnerstag, Mai 28th, 2020 von ulli

Ich besuchte Anfang Mai den Online Kongress von Global 2000 „Visions for Transition“, bei dem es um notwendige Veränderungen im Bereich der Landwirtschaft ging. Hier eine Zusammenschau der engagierten Veranstaltung:


Der erste Tag drehte sich – in zwei parallelen Sessions –  in vielfältigen Beiträgen um die besorgniserregenden Entwicklungen und Auswirkungen des Agrarbereichs und war wegen technischer Schwierigkeiten ein wenig anspruchsvoll. Dennoch möchte ich dir die spannenden Vorträge ans Herz legen. Am besten gehst du die Videos der beiden Tage durch, die online auf Englisch und Deutsch (und sogar slowakisch) verfügbar sind.
Am zweiten Tag war dann alles leichter, die Technik und die Inhalte. Besonders in Erinnerung geblieben sind mir zwei Vorträge:

Von Holobionten…

Der fundierte Beitrag von Martin Grassberger: Überleben als Holobiont, in der er über unser Zusammenleben mit Mikroben spricht und Bezüge herstellt zwischen der Artenvielfalt im menschlichen Darm und der im landwirtschaftlich genutzten Boden. Mit den neuesten wissenschaftlichen Befunden wird auch unser Selbstverständnis als menschliches Individuum in Frage gestellt: Wer sind wir eigentlich, und wie sind wir von den in und auf uns lebenden Mikroben bestimmt? Ich habe dann gleich weiter recherchiert und einen zweiten sehr informativen Vortrag von Grassberger im Netz gefunden: Holobionten und ihr Mikrobiom. Der Vortrag wurde im Rahmen des Symposions „Aufbauende Landwirtschaft“ der Gemeinschaft Tempelhof gehalten, auch das eine sehr interessante Initiative.  Was es schon alles gibt!

Imagination statt Frustration

Begeistert hat mich in jeder Hinsicht der Vortrag von Rob Hopkins. Ja, ich glaube, ich bin jetzt ein absoluter Rob Hopkins Fan. Der junge Mann ist, wie es auf Wikipedia heisst, „ein britischer Dozent und Umweltaktivist, der vor allem als Begründer der Transition-Towns-Bewegung bekannt wurde.“ Von der britischen Zeitung „The Independent“ wurde Hopkins unter die 100 wichtigsten Umweltschützer des Landes gewählt. Am besten schaust du dir seinen Vortrag selbst an und lässt dich anstecken von der Kraft der Imagination: „From Imagination to Transition: Welche Kräfte verhindern Transformation, welche begünstigen sie?“

In der Vorschau zu seinem Vortrag heisst es:

„Immer mehr Menschen – ganz besonders junge – nehmen vor dem Hintergrund der großen ökologischen Krise die Zukunft als zunehmend düster und bedrohlich war. Aber muss sie das sein? Nein, meint Rob Hopkins ‒ wir haben die Fähigkeit, dramatische Veränderungen zu bewirken. Sollten wir scheitern, dann nur, weil wir unser wichtigstes Werkzeug verkümmern lassen: die menschliche Vorstellungskraft, also die Fähigkeit, die Dinge so zu betrachten, wie sie sein könnten. Das heißt die Fähigkeit zu fragen „Was wäre, wenn…?“ und wenn es jemals eine Zeit gab, in der wir diese Fähigkeit brauchen, dann jetzt.“

 

Hier sein Blog „Imagination taking Power“ und hier sein neuestes Buch „From What is to What if“ , das hoffentlich die Welt ein wenig bunter macht!

Das absolute Highlight der Konferenz war ein Zoom Workshop mit Rob Hopkins, wo wir in kleinen Gruppen der Frage nachgingen „Was wäre wenn…“. Es wurde ein Feuerwerk an Kreativität und die Stimmung, die sich bei mir und den rund 80 Teilnehmenden entwickelte, lässt mich noch heute lächeln. So entsteht Zuversicht. Der Workshop war von den global 2000 OrganisatorInnen grossartig professionel moderiert und gestaltet. Hier kannst du dir die visuell sichtbar gemachten Ideen sogar ansehen.

Als ich ein wenig im Netz weitergesucht habe, bin ich auf  dorfuni.at – „Bildung für Alle Allerorts“ gestossen. Noch eine spannende Initiative, die in der Steiermark gegründet wurde. Dort war Rob Hopkins am 18.Mai 20 zu Gast, und dieses Video aus dem Videoarchiv der Dorfuni werde ich mir JETZT anschauen.

Was wäre wenn…. wir – mehr als allem anderen – unseren Visionen und Sehnsüchten folgen würden ?

„Hilfreich-Liste“

Donnerstag, März 19th, 2020 von ulli

foto 014Hier sammle ich – für mich und dich – Online-Quellen, die ich dieser Tage als hilfreich einschätze. Unglaublich, wie schnell sich aus der Verwirrung heraus auch Kreativität entfaltet!

Medienfasten hat sich schon bewährt. Dazwischen in dosiertem Ausmass qualitätsvolle Nachrichten und nach Lust und Laune einige der folgenden Newsletter, Online Seminare, Texte, Videos, Websites…:

..wird laufend erweitert…

Online Kurse des Boddhi College

Mediationen online mit MC Brigitte

Newsletter vom Arbor Verlag mit Achtsamkeitsseminaren Online

Corona und Medien: Interview mit Prof. Pörksen, Uni Tübingen

Interview mit Dr. Tegnell über den umstrittenen schwedischen Weg

AutorInnen des Residenzverlags bloggen: Chronik eines Ausnahmezustands

noch eine kluge Frau: ZDF Gespräch mit Maja Göpel: „Wir sehen jetzt, dass viel mehr möglich ist“ (Danke Christa)

Petra Bock (Autorin von „Der entstörte Mensch„) in einem Interview auf focus online: Genau jetzt können wir innere Stärke aufbauen (noch ein paar Tage in einem Interview bei Ö1 Im Kontext nachzuhören– sehr spannend!)

Enorm Magazin digital, das Magazin für gesellschaftlichen Wandel mit Corona Schwerpunkt, ausnahmsweise kostenlos

Visions for Transitions – nochmals durch Video erinnert: Onlinekongress am 11. und 12. Mai 2020 – ab 18.5. sind die Vorträge nachzuhören, informativ und inspirierend – einfach WUNDERBAR!!

Kolumne in der Süddeutschen Zeitung von Heribert Prantl, hier der kostenlose Newsletter

Video mit buddhistischem Vortrag: Mit der Angst (nicht) allein

Anita Zieher bloggt

Livestream Meditations with Jon Kabat-Zinn, täglich 20:00 Uhr – wird wieder verlängert!!

Pian dei Ciliegi opens its virtual meditation hall to yogis who want to share their practice..

Positiv durch die Krise – in der QualitätsZeitschrift „Welt der Frau“

Grosse Freude über Sylvia, die ihre Weisheit jetzt auf einem Blog teilt. Hier kannst du den ersten Vortrag von ihrem Osterretreat hören (an dem ich teilgenommen habe – es war sehr spannend!): „Was uns in Krisenzeiten herausfordert und was uns trägt

Immer gut: Weisheiten von Ursula Lyon… nochmal so schön ist es, ihre Stimme zu hören oder sie zu sehen als Buddha Oma

Das moment by moment Stay at Home-Angebot

Die Widersprüchlichkeit der Experten macht schon mitunter ratlos: „Lockdown verschiebt Tote in die Zukunft“ oder im Addendum an anderem Ort: „Null Risiko wird es nie geben

Wie wärs mit Sternschnuppen schauen?

VirologenVergleich von maiLab, einer jungen erfreulichen Wissenschafterin

etwas bösartig: Josef Hader, aber sehr grosszügig sein Angebot von Gratisfilmen: hier der Einstieg zu seiner Website

Weltweiter Online Klimastreik am 24.4.20, 12:00

Als Anregung eine Vision für nach der Krise

Ein Tipp für CineastInnen: Crossing Europe Extracts (bis 20.5.20)

Es braucht Massnahmen in allen Bereichen: Der soziale Tod ist auch ein Tod (Artikel in Wiener Zeitung)

Tipps von Marlies (Danke!!):
#MyHomeIsMyBurgtheater
„Die Pest“: Marathonlesung aus dem Rabenhof

Grossartige Falter Online Kultursammlung: Kinofilme und Events

Ein paar Tipps vom ÖBR Hospiz-Newsletter:
Helpline für psychologische Notfälle: Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP)
Palliativmediziner zu COVID-19-Behandlungen (Deutschlandfunk Interview – besser akustisch anhören als lesen)
nicht nur für Krisenzeiten interessant: www.nurture.co (write an ethical will)

„Visions for Transition“ – Onlinekongress im Mai von Global 2000

There’s little doubt that mindfulness and related practices can offer much support in this new and often bewildering landscape“ … Der neue Newsletter der Mindfulness Initiative ist da! Darin wird auf das sehr hilfreiche Papier verwiesen:  „Mindfulness for staying at home and after“ das vieles zusammenfasst, was du hier schon gelesen hast. Ausserdem ein Link zu Mind & Life Europe, auch eine Quelle der Inspiration.

Neues Online Angebot des NAP – Netzwerk der Achtsamen Pädagogik an der Uni Wien: Just now

Interessantes Zitat aus einem Falter-Artikel von Alfred J. Noll: „Der in allen Kommunikationskanälen stattfindende Kampf um Sicherheit erzeugt ein Klima der latenten Verfolgung. Wer nicht gewillt ist, genau so zu rechnen wie ich, wird zum existenziellen Feind. Er zerstört meine Sicherheitsbilanz oder vernichtet meine verbürgte Freiheit.“

Wie europäische Städte innovativ mit der Krise umgehen: covidnews.eurocities.eu

Enorm Ticker – gute Nachrichten zur aktuellen Situation

Einen Versuch wert: Your eyes are a window into your emotions. 3-steps to use your eyes to go from anxiety to curiosity

Andrea Diekmann: Gegen den Blindflug (Online-Artikel eines Sozialwissenschafters)

Schreib mit an der Geschichte/den Geschichten! #GestenDerMenschlichkeit

Online Angebote des Netzwerks Achtsame Wirtschaft

Gedankenanstoß: Thea Dorn: Es gibt Schlimmeres als den Tod. Den elenden Tod. (Zeit-Artikel)

Initiative Was uns zusammenhält – Kultur Region NÖ

Kontemplatives Training – Onlinekurs bei Dennis

David Steindl-Rast: Dankbar in der Krise?

Ein klärender Windhauch im Datennebel: Bei den Corona-Zahlen stehen alle im Dunkeln (Standard Artikel). Auch interessant:  Blog von SORA bzw. https://ourworldindata.org/

Awareness Through Movement: Feldenkrais Stunden kostenlos online

Noch mehr wertvolle Links: „Corona: Tipps für die Zeit zu Hause“ von der Mutmacherei

„Nur Mut!“ Blog von Christa Langheiter

Grossartig! Die Filmtage Hunger.Macht.Profite nun online! Hier der Trailer dazu.

Noch etwas Relativierendes zu Raum und Zeit von Florian Freistetter: Sternengeschichten

Wiener Vorlesungen (mit grossartigem Archiv)

Buddhistischer Vortrag von Pema Chödrön zur grundlegenden Unwissenheit

Mindfulness Daily with Tara Brach

Österreichische Freifilme auf VOD

Newsletter von „Mein Grundeinkommen“

Ein relativerendes Video über Raum und Zeit, auch für Erwachsene :-): Big Familiy

Vorträge der AK Vorarlberg z.B. von „Naturlholzpionier Thoma“

Mindful@Home with Bob Stahl

Hilfe gegen Corona-Stress-Achtsamkeit (Standard Artikel)

Zitat aus dem Mail von Freundin Christa: „Ich lass mich von der Angst nicht anstecken, sondern koch mein eigenes Stille-/Freude-/Kreativ-Süppchen.“

New York Insight Meditation Center – Newsletter

Wir sind nicht im Krieg (Standard-Artikel)

Selbstmitgefühl mit Dennis – der aktuelle Newsletter

Onlinekurs Achtsamkeitsmeditation mit Hannes Huber

Death Cafe and Covid 19

Der aktuelle UK Mindfulness Initiative Newsletter mit vielen Links

Livestream Meditations with Jon Kabat-Zinn, 30.3.  – 3.4.2020, täglich 20 – 21 Uhr **wird verlängert!!**

Corona Tagebuch von Doris Kirch

Tipps von Sylvia Wetzel zum Umgang mit der Krise

Online Angebote der Theravada Schule Wien

Bücherei Wien online – jetzt für alle!

Wiener Stadtgespräche – zur Bildung zwischendurch

Arbor Verlag – Ressourcen und ReferentInnen

Jon Kabat-Zinn – Mindfulness, Healing, and Wisdom in a Time of COVID-19 Empfehlung!! Täglich 20:Uhr. Ein Erlebnis – im Zoom Meeting mit 999 anderen Menschen aus allen Zeitzonen

www.aufstehn.at

Beziehungs- statt Kontrollfunktion… (Standard Artikel)

Luisa Francias ungewöhnliche, grundehrliche, lebendige Perspektiven aus ihrem portugiesischen Alltag: salamandra.de

Angelikas wunderbarer „Metta-Letter“ inklusive Links zu Metta Downloads

Anleitung zur Teilnahme an virtuellen Treffen mit Zoom für 60+, also für deine Eltern und Grosseltern :-) oder hier oder
Anleitung zum Abhalten von Meetings mit Zoom – gut erklärt, wenn du selbst einladen willst.
oder du arbeitest mit dem noch einfacheren Tool Jitsi, hier eine Beschreibung für und von LehrerInnen

Gleichmut in der Krise: Harald Reiters Blog
und meine spezielle Empfehlung: ein von Harald angebotener  Online Einführungskurs in Achtsamkeit ab 27.3.20

http://dennis-johnson.com/kontemplatives-training  (Newsletter abonnieren und/oder online Praxisgruppe besuchen)

https://www.horx.com

https://www.rickhanson.net

https://www.tarabrach.com (am besten Newsletter abonnieren)

https://franklin-methode.ch/blog/

https://www.teamoesterreich.at

#NachbarschaftsChallenge

Falter Bücher und Digitales

Museen Online (vom Standard gesammelt)

Welche Erlebnisse und Begegnungen haben Ihnen in diesen Tagen geholfen? (Initiative im Standard)

gemeinsam2020 – Anlaufstellen in fordernden Zeiten

Yoga Übungen online , Fitness Übungen online (von der TU Wien fürs Homeoffice empfohlen…)

https://oe1.orf.at/zukunft

https://www.nunukaller.com/ (regionaler Onlinehandel)

und noch mehr österreichischer Onlinehandel auf standard.at

Die Corona-Krise – ein Wink, ein Fingerzeig (Artikel im Standard)

https://player.globe.wien (Kultur im Netz)

focus online: gute Nachrichten Ticker

aktueller Newsletter von Kai Romhardt (Netzwerk Achtsame Wirtschaft – am besten Newsletter abbonieren)

daraus der Hinweis auf Jack Kornfields Website – mit allen Anleitungen zu einem Home-Retreat

und mit einem Link zum Registrieren für ein 5 tägiges Online Retreat (ab 25.3.20) „In the footsteps von Thich Nhat Hanh“ , zu dem sich schon 50.000 Menschen angemeldet haben..

angenehm unkommentierte Information zum aktuellen Stand von Covid 19 Erkrankten in Österreich

…diese Liste wird laufend von oben ergänzt…

 

Dir wünsche ich gutes Verdauen der Ereignisse und guten Umgang. Mögest du ein für dich passendes Gleichgewicht von Aussen und Innen finden!!

 

PS: Sehr gut gefallen hat mir dieser Text von (wie ich inzwischen erfahren habe)  Tanja Draxler, den mir Claudia schon vor einigen (mehr …)

„Im Grunde gut“

Sonntag, März 15th, 2020 von ulli

Eine spannende Buchempfehlung von Claudia. Sie hätte Rutger Bregmans Sachbuch „Im Grunde gut“ in zwei Tagen durchgelesen und wäre sehr erbaut gewesen. Ich habe mir eben das Interview mit dem Historiker Bregman auf 3 Sat angesehen, bin auch erbaut und werde mir das Buch auch besorgen.

Hier der Link zum Buch mit Leseprobe. In der Beschreibung heisst es unter anderem:

„… Anders als in der westlichen Denktradition angenommen ist der Mensch seinen Thesen nach nicht böse, sondern im Gegenteil: von Grund auf gut. Und geht man von dieser Prämisse aus, ist es möglich, die Welt und den Menschen in ihr komplett neu und grundoptimistisch zu denken. In seinem mitreißend geschriebenen, überzeugenden Buch präsentiert Bregman Ideen für die Verbesserung der Welt. Sie sind innovativ und mutig und stimmen vor allem hoffnungsfroh.“

Angesichts der aktuellen Situation können wir sehen, wie konstruktiv Menschen auf Krise reagieren und wie schnell sie einander unterstützen. Sicher gibt es auch den angstgetriebenen Egoismus, aber übersehen wir dabei nicht die guten Beispiele, wie diese im Standard zitierte Initiative:

„Bereits seit einigen Tagen erobert die „#Nachbarschaftschallenge“ die Sozialen Netzwerke. Junge, weniger gefährdete Menschen bieten älteren Nachbarn Hilfe an. Die Idee ist einfach: Im Wohnhaus wird ein Zettel aufgehängt, auf dem Mitbewohner informiert werden, dass man mit Rat und Tat zur Seite steht und älteren Personen Erledigungen und Einkäufe abnimmt.“

oder dieses Beispiel  im Waldviertel …

Hilfe für Angehörige von Risikogruppen formiert sich.

Ich wette, das ist nur der Anfang von vielen solcher Initiativen. Was meinst du?

Guter Umgang mit Sterben und Tod…

Sonntag, März 15th, 2020 von ulli

baumschönheitIch habe in den letzten Jahren einiges zum Thema gelesen und mag hier meine aktuelle Sammlung an Literatur und Links mit dir teilen. Nicht alle, aber viele kommen – näher oder ferner – aus dem buddhistischen Kontext:

Ostaseki, Frank (2017): Die fünf Einladungen. Was wir vom Tod lernen können, um erfüllt zu leben. Hier im spannenden Gespräch mit Tara Brach:  Heavenly Messengers

Hohensee, Thomas und Georgy, Renate (2017)  Der Tod ist besser als sein Ruf

Borasio, Gian Domenico (2014): Selbst bestimmt sterben. Was es bedeutet. Was uns daran hindert. Wie wir es erreichen können.  (Leseprobe) bzw. ein weiteres Buch:
(2013) Über das Sterben. Was wir wissen. Was wir tun können. Wie wir uns darauf einstellen  (Leseprobe)

Gottschling, Sven (mit Lars Amend) (2018): Leben bis zuletzt. Was wir für ein gutes Sterben tun können. (hier noch weitere seiner Bücher)

Freund, Lisa (2014): Sterben können. Wie wir uns darauf vorbereiten, wie wir Abschied nehmen, wie wir Nahestehende begleiten. – Mitbegründerin von http://www.elysium.digital

Longaker, Christine (2009): Dem Tod begegnen und Hoffnung finden: Die emotionale und spirituelle Begleitung Sterbender.

Sogyal Rinpoche (2010): Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben: Ein Schlüssel zum tieferen Verständnis von Leben und Tod. Hier ein Vortrag von ihm: Sich dem Tod zu stellen heißt, sich selbst ins Auge zu schauen. Bzw. hier die Website von Rigpa

Ware, Bronnie (2015): 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen: Einsichten, die Ihr Leben verändern werden.

Reuter, Wilfried (2013): Der Tod ist ganz ungefährlich: Buddhistische Hilfen im Umgang mit Alter, Krankheit, Tod. Hier ein nettes Video mit ihm.

Thich Nhat Hanh (2011): Versöhnung mit dem inneren Kind. Von der heilenden Kraft der Achtsamkeit. Hier als freies Hörbuch.

Ayya Khema (2008): Das Geheimnis von Leben und Tod. Hier ein Audiovortrag „Leben und Tod“, Die Liste ihrer Bücher und noch mehr Vorträge: www.buddha-haus.de

Prein, Martin (2019): Letzte-Hilfe-Kurs: Weil der Tod ein Thema ist

Francia, Luisa (2016): Wer nicht alt werden will, muss vorher sterben. Nachdenken über die letzte Lebenszeit (Leseprobe)

El Souessi, Karim (2015): Die Angst vor dem Tod überwinden. Sterbemeditation und Sterbebegleitung (Verlag via nova) (im Anhang mit Hinweisen zu Literatur und Filmen in unglaublicher Vielfalt)

Eine wunderbare Initiative ist das Death Cafe, zu dem es auch in Wien Treffen gibt.

 

Waldviertel Autobahn?

Sonntag, März 8th, 2020 von ulli

eurospangeEnde Februar wurde von der Initiative Lebenswertes Waldviertel in Waidhofen an der Thaya zu einer spannenden Diskussionsveranstaltung eingeladen. Mit 600 Interessierten kamen doppelt so viele Menschen wie erwartet.  Die Autobahn soll von Freistadt bis Hollabrunn führen und wird als „Eurospange“ schon jetzt indirekt als Transitroute gehandelt. Wie in Tirol heute die LKWs von Nord nach Süd donnern, wäre das dann morgen die Route von Ost nach West.

Unternehmer wie Gutmann (Sonnentor), Kastner (Grosshandel Zwettl), Kienast (Grosshandel Gars) und Staudinger (Gea) haben sich bei der hervorragend organisierten und moderierten Veranstaltung gegen das Projekt ausgesprochen. Auch die Stimmung im Publikum war eindeutig gegen das von Wirtschaftskammer NÖ und ÖVP favorisierte Projekt.

Ich bin erleichtert. Wie man in Zeiten von Klimakrise noch über neue Autobahnen nachdenken kann, ist mir ein Rätsel. Das vom Land NÖ beauftragte Prüfverfahren ist allerdings bereits im Gang. Es wird noch weitere Aktionen brauchen, um das Projekt zu verhindern. Wie gut, dass es Menschen gibt, die sich dafür einsetzen. Danke!

Hier gibt es die Veranstaltung auf Video.

Hier findest du die aktuellen lokalen Pressemitteilungen:

NÖN Waidhofen
Kronenzeitung
Tips.at
Bezirksblätter Waidhofen

 

Die Weisheit des Körpers

Sonntag, März 8th, 2020 von ulli

Berlin Dharma - Develop Meditation Practice and Mindfulness Skills Heute zufällig im Netz entdeckt: Vorträge zu Einsichtsmeditation von Peter Doobinin. Auf der Website von Berlin Dharma findest du Peters  wöchentliche SonntagsVorträge. Sie sind in englischer Sprache gehalten, denn Peter kommt aus den USA. In seiner Lehre stellt Peter Zusammenhänge her zwischen westlichen Ansätzen von Focusing oder Somativ Experiencing mit buddhistischer Praxis, konkret der Achtsamkeit auf den Körper. Sehr klar und sehr anschaulich. Eine Leseprobe dazu findest du auf Buddhismus aktuell. Da heisst es einleitend:

Wer die Meditation des Buddha praktiziert, wird ein „verkörpertes Bewusstsein“ entwickeln – ein Bewusstsein für den ganzen Körper. Das erläutert der Theravada-Lehrer Peter Doobinin, der in der thailändischen Waldklostertradition ausgebildet wurde. Die klassische buddhistische Achtsamkeitspraxis ist der Weg, um sich der inneren Landschaft des Körpers bewusst zu werden, einschließlich der mentalen Erfahrungen, die sich in körperlicher Form zeigen. Auf diese Weise lässt sich Leiden annehmen und schließlich auflösen.

„Wisdom of the Body“ wird sicher nicht der letzte Vortrag sein, den ich mir heute morgen angehört habe. Mittlerweile ist der nächste Vortrag online gestellt:
„Happiness Is Felt“.

Hier Peters Website und noch ein weiterer Artikel von ihm , der mir auch sehr gut gefällt: Reclaiming Our Agency

Was für ein Fundus!!

Montag, März 2nd, 2020 von ulli

Ö1Ö1 ist und bleibt mein Lieblingsmedium. Nun hat Ö1 unter dem Motto „Reparatur der Zukunft“ dazu eingeladen, visionäre Ideen vorzustellen. Hier der Aufruf:

Ö1 sucht nach dem Zukunftspotential Österreichs. Wir laden Sie ein, uns in kurzen Videoclips vorzustellen, was Sie neu und anders machen. Nehmen Sie teil am Ö1 Generationendialog über die Gesellschaft von morgen!

Gefragt ist alles, was Impulse zur Veränderung setzt und die Zukunft im Jetzt reparieren will. Alles, was selbstgemacht, selbstorganisiert und selbstgedacht wird. Innovative Ideen, Konzepte oder bereits realisierte Projekte, die Probleme erkennen und Lösungen anbieten: Klimaschutz, Armutsbekämpfung, Startups, Podcasts & Blogs, Energiewende, Sharing-Initiativen, Mobilität, Demokratie und Partizipation, Forschung, Apps, Life-Style und Fashion, Bildung, Events, Ernährung, soziale Innovationen, Musik und künstlerische Performances, und vieles mehr.

 

Schon jetzt hat es die Sammlung von Kurzvideos in sich. Das ist vielleicht ein Quell kreativer Ideen! Da gibt es soziale, ökologische und technologische Initiativen wie „Baumhilfe -Achtsamkeit für Straßenbäume“, „Perspektive Landwirtschaft“ – Hofübergaben von Bauern an engagierte NachfolgerInnen, „Lebendige Felder “ – Patenschaften zur Anlage von Blühflächen, „Dialog mit Andersdenkenden“, Apps gegen Lebensmittelverschwendung, kreative Energiespar- und Wohnmodelle und und und…

Einfach durchhören und durchschauen und Freude dabei haben!
Und sich weiter informieren, z.B. hier bei der Akademie für Zivilgesellschaft. Und am besten die eigene Idee entwickeln und vielleicht sogar umsetzen…

Vegan für Profis – und Nicht-Profis

Donnerstag, Februar 27th, 2020 von ulli

 Andrea Wittmann hat mit ihrem neuen Buch „Vegan für Profis“ wirklich etwas Grossartiges in die Welt gesetzt. Es ist kein herkömmliches Kochbuch, sondern mehr eine Anleitung, wie sich die herkömmliche Ernährungsweise einfach und praktisch auf pflanzliches Essen umstellen lässt.

Das Buch richtet sich an Gastwirte, die ihre Speisekarte um pflanzliche Kost erweitern möchten. Vegan ist nicht nur ein flüchtiger Trend, sondern immer mehr Menschen wollen aus den unterschiedlichsten Gründen auch unterwegs kein tierisches Eiweiss mehr essen. Und wie Andrea richtig sagt, nicht jeder Gast möchte mit der Kellnerin die Bestellung diskutieren. Vegan muss auf die Speisekarten und in die Schaufenster!

Ich finde, das Buch ist für auch für nicht-Profis ein grosser Gewinn.

Andreas langjährige Erfahrung und Kompetenz spricht in den Zeilen zu dir. Ich habe das Büchlein in einem Zug durchgelesen und auf den rund 60 Seiten so viele neue Impulse und Inspirationen bekommen wie schon lange nicht. Allein, wie das Essen ganz grundsätzlich und neu zusammenstellbar ist und dass es das viele abgehobene Supermarktzeug nicht braucht, ist wertvolle Information. Ganz normale heimische Küche ohne viel Bramburium. Sattmachend und wundervoll schmeckend. Mit gutem Gewissen herrlich essen. Was braucht es mehr?

Das Buch ist klar strukturiert, mit einigen hilfreichen Wiederholungen und einer Unmenge praktischer Tipps und einigen konkreten Rezepten. Bodennah, anwendungsfreudig und einfach umsetzbar. Da bekommt eine beim Lesen richtig Appetit und Lust aufs Kochen. Andrea wird in unserer Küche sicher noch öfter zitiert werden.

Ach ja, auf Andreas Internetblog findest du viele spannende Rezepte: www.veganwerden.info

Wow News – Good News

Montag, Februar 17th, 2020 von ulli

image002Solche Aktionen gilt es weiter zu verbreiten: https://wownews.at

Franziska hat diese Initiative mit einer Sammlung guter Nachrichten gestartet unter dem Mott0: „because only GOOD news are good news“.

Unter kontakt@wownews.at könnt ihr ihren Newsletter abonnieren, Franziska weitere gute news schicken oder ihr alles, was euch am Herzen liegt, mitteilen.

Das ist doch ein Angebot. Danke Franziska!

André Heller im Gespräch auf Ö1

Mittwoch, Januar 15th, 2020 von ulli

André Heller im Gespräch mit Renata Schmidtkunz auf dem weltbesten Radiosender Ö1. Leider nur noch ein paar Tage zum Nachhören:
Da capo725.099: Im Gespräch

Solchen Gesprächen könnte ich stundenlang zuhören. Da geht es um Weisheit, um Entwicklung, um Vorbilder. Ich habe ein paar Zeilen mitgeschrieben und werde mir demnächst ein paar Bücher von Heller und über sein Leben besorgen.
Vielleicht liest du den Beitrag ja noch rechtzeitig und kannst selbst hören, was zwei kluge Menschen der Welt zu sagen haben. Ich kann dir versichern, es wird dich nicht langweilen.