Archive for Juli, 2015

Verbände für Achtsamkeit und Mindfulness

Dienstag, Juli 14th, 2015 von ulli

IMG_2671Klaus hat uns wieder mal informiert. So ein Tausendsassa. Was er alles weiss!! Und wie schön, dass er sein Wissen weitergibt. Er schreibt…

“Ergänzend zu den „MBSR/MBCT“-Verbänden in Österreich und Deutschland gibt es zwei neue Verbände für Achtsamkeit und Mindfulness in Deutschland und Österreich mit etwas anderem „Fokus“: http://öbam.at. “
Der Verband – als Verein organisiert – hat  ein Naheverhältnis zu einer der führenden österreichischen Unternehmensberatungen www.trigon.at. Gemeinsam mit dieser „Entwicklungsberatung“ hat er im Jänner 2015 einen sehr großen Event veranstaltet, das  1. Salzburger Achtsamkeitsforum, genaue Infos hier

An dieser Adresse heisst es zum Ziel der Veranstaltung:

“Das 1. Salzburger Achtsamkeitsforum lässt außergewöhnliche Persönlichkeiten zu Wort kommen, die das Thema Achtsamkeit & Mindfulness leben und so an der „Mindful Revolution“ mitwirken, wie die aktuelle Entwicklung kürzlich vom TIME Magazin betitelt wurde.”

Die Vision von ÖBAM gefällt mir, sodass ich sie hier in voller Länge widergeben möchte:

 ”Wir verbinden uns für eine Welt, in der immer mehr Menschen unabhängig von Weltanschauung und Religion, Herkunft, Hautfarbe, sozioökonomischem Status, Geschlecht und sexueller Orientierung, Beruf und formaler Bildung die Prinzipien von Achtsamkeit/Mindfulness kennen und nutzen. (more…)

“Liebevoller werden mit sich selbst”

Dienstag, Juli 14th, 2015 von ulli

IMG_2783Selbstmitgefühl ist das neue Zauberwort, das meiner Ansicht nach eigentlich alle zwischenmenschlichen Probleme lösen müsste. Gehen wir gut mit uns um, wenn es uns schlecht geht, brauchen wir unsere schwierigen Emotionen nicht zu unterdrücken oder an anderen auszulassen. Wir dürfen ängstlich und schwach sein, bis wir wieder stark sind. Wenn wir uns innerlich klein fühlen, müssen wir es nicht überspielen oder über Leistung und Konsum kompensieren. Wenn wir zu uns selbst freundlich sind, scheint den ganzen Tag die Sonne, auch wenn es stürmt und schneit. Es ändert sich nichts weniger als unsere Perspektive auf die Welt, unsere Weltanschauung. Wir beginnen die Welt, neu anzuschauen und werden zu friedlichen, hilfreichen und angenehmen Mitmenschen  :-)

Auf diesem Blog findest du einige Einträge zum Thema Selbstmitgefühl oder Selbstfreundlichkeit. Die zentralen AutorInnen sind Kristin Neff, Tara Brach und Christopher Germer. Nun habe ich eben entdeckt, dass auch Christine Brähler schon ein Buch dazu verfasst hat! Es heisst:  “Selbstmitgefühl entwickeln – Achtsam leben – Liebevoller werden mit sich selbst.

Ich habe bei Christine schon ein Seminar besucht und bin überzeugt, dass sie ebenso grossartig Bücher schreibt, wie sie Semiare hält. Also hier ihre Website, wo du die Details zu ihren Büchern findest: www.selbstmitgefühl.de

Sehe ich gestern Christines neues Buch, fällt mir  heute ein Exemplar der “Welt der Frau” in die Hände . Titelstory: “Wie wir lernen, uns zu lieben“.
Du weisst, wie sehr ich die Zeitschrift der katholischen Frauenbewegung schätze, die seit mehr als 50 Jahren qualitätsvollen Journalismus bietet. Wie schön, wie  sich hier Achtsamkeit -mit ihren buddhistischen Wurzeln- auf sanfte und leise Weise mit bodenständiger christlicher Religion verbindet. Also wenn du grade nicht viel Zeit hast, um ein Buch zu lesen: In dem Artikel findest du die Grundzüge zu Selbstmitgefühl bestens zusammengefasst: Welt der Frau.

Viel Freude damit!

Meditation als Schlüsselfaktor der Zukunft

Mittwoch, Juli 8th, 2015 von ulli

Meditierende FrauGestern Abend beim Autofahren hatte ich zufällig  das Radio angedreht, und du kannst dir vorstellen, wie gut ich hingehört habe, als plötzlich mein Lieblingsthema besprochen wurde. Wirklich eine Hörenswürdigkeit.

Die Sendung Dimensionen auf Ö1 mit dem Titel: “Atmen. Meditieren. Führen. Meditation als Schlüsselfaktor der Zukunft” wird hier beschrieben: Dimensionen – die Welt der Wissenschaft und ist noch 6 Tage zum Nachhören auf 7 Tage Ö1.

 

Ethik ist wichtiger als Religion

Montag, Juli 6th, 2015 von ulli

Maria und Josef haben mir letzte Woche dieses Büchlein mitgebracht, und ich hab es fast in einem Zug durchgelesen. Das tut wohl! Der Dala Lama gilt nicht umsonst als einer der sympathischsten und weisesten Menschen der Welt. Was er alles Schönes und Wesentliches sagt im Interview mit Franz Alt!
Ja, und an Meditation geht kein Weg vorbei ;-) Wie sonst können wir lernen, mit unseren negativen Emotionen umzugehen und die Zusammenhänge grundsätzlich zu verstehen?

Buchcover "Der Appell des Dalai Lama an die Welt"

Hier gibts eine kurze Beschreibung auf  religion.orf.at. Hier kannst du den Text als ebook gratis downloaden: www.beneventobooks.com

Überraschend ist die Geschichte des Buchs. Der Verlag gehört zum Red Bull Konzern, wie  im Wirtschaftsblatt nachzulesen ist. Sind die Menschen nicht unglaublich widersprüchlich?

Wie auch immer. Ich werd mir 10 Büchleins kaufen und hab damit in der nächsten Zeit immer ein sinnvolles Mitbringsel.

Alles Gute zum 80. Geburtstag, lieber Dalai Lama!! Mögen viele deine Botschaft hören und sich zu Herzen nehmen!

Mit Achtsamkeit in Führung

Montag, Juli 6th, 2015 von ulli

Klaus hat wieder seine informativen Mails ausgeschickt und folgendes Buch empfohlen:

 Buchdeckel „978-3-608-94865-3

Paul J. Kohtes, Nadja Rosmann (2014)

Mit Achtsamkeit in Führung – Was Meditation für Unternehmen bringt. Grundlagen, wissenschaftliche Erkenntnisse, Best Practises

Ich hab kurz online reingelesen. Es ist gut lesbar und klingt fundiert.
Am besten liest du  selbst nach hier auf der Verlagsseite.

Ausserdem den Hinweis auf ein – käuflich zu erwerbendes – Dossier des Weiterbildungsportals manager-seminare zum Thema Achtsamkeit. Eine schöne Sammlung namhafter AutorInnen, wirklich spannend: www.managerseminare.de/

 

Kai Romhardt Anfang Oktober 2015 wieder in Wien!

Sonntag, Juli 5th, 2015 von ulli

kai romhardtkai romhardtIMG_2817Wie du weisst, schätze ich Kai Romhardts Arbeit sehr. Als Gründer des deutschsprachigen Netzwerks der achtsamen Wirtschaft (das sich nicht nur an Wirtschaftstreibende richtet), hat er schon einiges an Entwicklung in Gang gesetzt. Ich bin ja mittlerweile im Regionalteam Wien, wo ich schon viele spannende Veranstaltungen besucht und mitorganisiert habe.

Kai kommt im Herbst wieder nach Wien und falls du Interesse hast, solltest du dir schon jetzt einen Platz sichern.
Das Seminar trägt den Titel

Wirtschaftsweise(r) werden

Achtsamer Umgang mit Wissen im Wirtschafts- und Arbeitsalltag:
Wie der Buddhismus uns hilft, unser Denken, Lernen und Wissen heilsam auszurichten

Zeit:  Samstag 3.10.2015 (9:30 Uhr bis 18:00 Uhr) und
Sonntag,  4.10.2015 (9:00 Uhr bis 17:00 Uhr)
Ort: Wien, Yoga 7, Burggasse 74, 1070 Wien
Details:
Wachstum, Konkurrenz, Erfolg, Leistung… Das Feld der Wirtschaft  wird durch mächtige Begriffe geprägt. Je mehr Menschen an diese Heils­bot­schaften glauben, umso mächtiger werden diese fragwürdigen Ideen im Innen und Außen. Wenn wir unser Wirtschaftsdenken an der Wurzel verändern wollen, müssen wir verstehen, wie wir selber zu unserem Wissen kommen. Die buddhistische Lehre und Praxis kann uns dabei unterstützen, unser Denken, Lernen und Wissen heilsam auszurichten, indem wir uns auf Basis tiefer Reflexion etwa der Frage erinnern: “Bin ich wirklich sicher?”
Kai wird uns – auf seine gewohnt kompetente und angenehme Weise – näher bringen, wie wir mehr Weisheit im Umgang mit Wissen entwickeln und trügerische Gewissheiten loslassen können.
Zum detaillierten Veranstaltungsflyer
Anmeldung

Ausserdem möchte ich dich auf das NAW Community Meeting in Waldbröl vom 17. bis 20.9.2015 hinweisen, bei dem Interessierte und Aktive des Netzwerks des gesamten deutschsprachigen Raums zusammentreffen. Der intensive Austausch ist für Beginnende wie Fortgeschrittene gleichermassen interessant und zeigt die grosse Vielfalt und Kreativität von Ideen und bereits bestehenden AchtsamkeitsProjekten auf allen  Ebenen.

Falls du noch Urlaubsliteratur brauchst, kann ich dir folgendes Buch von Kai empfehlen: Wir sind die Wirtschaft. Achtsam leben – Sinnvoll handeln.
Ausserdem ganz druckfrisch und als pdf frei verfügbar: Achtsam Wirtschaften als Weg: Grundlagen einer angewandten, buddhistisch inspirierten Wirtschaftsethik (Mehr Info zu beidem findest du hier)

Schön, dass sich etwas bewegt in diese Richtung. Findest du nicht auch?


Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial