Archive for the ‘Qualität und Medien’ Category

Jane Goodall – Wir brauchen die Vision einer besseren Welt

Freitag, Januar 4th, 2019 von ulli

Dieser Vortrag, auf den mich Marie-Christine hingewiesen hat (DANKE!!!), passt gut zu meinem letzten Beitrag und zu meinem aktuellen Achtsamkeitsnewsletter.

Hat er ja zum Thema, wie innerer Friede mit äusserem Frieden und mit unserem Handeln zu tun hat – und dessen Einfluss auf ökologischen Fussabdruck und unsere Mitwelt.

Was ist zu hören in dieser Rede  Vereinten Nationen anlässlich des International Day of Peace 2017 …

Der Frieden beginnt in uns. Wenn wir in uns Frieden haben, können wir ihn auch nach aussen verbreiten. Wenn du jeden Tag dein Bestes gibst, um die Welt ein bisschen besser zu machen und du am Ende des Tages ins Bett gehst mit diesem Bewusstsein, dass du dich darum bemüht hast, dann ist das ein Weg dahin.

Wir brauchen Wissen und Verständnis um unterschiedliche Standpunkte und Kulturen, und sollten uns fragen, wie wir den Frieden in unserer unmittelbaren Umgebung fördern können.

Wir brauchen in jedem Fall Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Wir brauchen den Glauben, dass die Menschheit eine Spezies mit Potential ist mit dem Anspruch, dass jeder Mensch ein Recht hat auf ein Leben in Würde. Es sind einige Fanatiker, die Gewalt säen und wir sollten das Bemühen der Vielen um ein friedliches Leben nicht übersehen.

Wir müssen den Krieg mit unserer Umwelt beenden und in Harmonie mit der Erde leben. Der Erde, die uns Lebensraum gibt und uns ernährt. Wir erkennen zunehmend, dass andere Tiere auch fühlende Wesen sind. Wir können auch die Tiere als Flüchtlinge sehen, die ihren Lebensraum verlieren, weil ihre Ökosysteme verschwinden.

Ganz wichtig ist, dass Kopf und Herz in Harmonie zusammenarbeiten. So endet der Vortrag.

Wie ist das bei Dir?

Ich sehe bei mir selbst, dass ich mich mitunter für eine Träumerin halte, wenn ich Dinge wie diese verbreite. Mein Herz sagt: JA!! und der Verstand sagt: Das hat eh keinen Sinn, schau dir nur die Entwicklung der Welt an. Die Menschen schaffen es nicht, friedlich und gerecht zusammenzuleben. Sie ersticken an ihren Sachzwängen. Du brauchst dir nur die Nachrichten anzuhören..

Wir können diese Sachzwänge wirklich nicht so leicht verändern. Was wir verändern können, ist immer wieder aufs Neue, unsere Perspektive. Wohin wollen wir unseren Geist neigen? Wo und wem hören wir zu? Wir können uns gegenseitig auf Beispiele wie diese aufmerksam machen. Wie gut tut es, diese Frau so klar und unaufgeregt sprechen zu hören! Ihr Recht zu geben und zu sehen, was einzelne Menschen bewegen können, wenn sie ihrem Herzen folgen. Es tut uns gut, die Perspektive in diese Richtung zu lenken. Und zu erkennen, wie diese Perspektive aktives Handeln zur Folge hat.

So hat Jane Goodall eine interessante Initiative gegründet, die einen Unterschied macht, die „Roots and Shoots UAE„. Eine Initiative, die bei wenigen Schülerinnen in Tansania ihren Anfang fand, und nun bei Kindern und jungen Menschen in aller Welt verbreitet wird:

Roots & Shoots in the UAE encourages children to implement practical positive change for people, animals and the environment.

Wobei das Kürzel UAE steht für: „The United Arab Emirates„. Überraschend oder?
Hast du gewusst, dass es in  Abu Dhabi seit 1996 eine „Enviroment Agency“ gibt? Mit folgenden Grundsätzen:

OUR VISION:
‘Towards a sustainable environment for a sustainable future’. 

OUR MISSION:
‘To protect and conserve the environment for people’s wellbeing and a better life for all.’ 

OUR VALUES

  • Integrity
  • Initiative with Innovation
  • Empowerment
  • Ownership and Accountability
  • Excellence
  • Transparency
  • Partnership and Teamwork

A better life for all… Bewegung überall..

Greta Thunberg. Wie erstaunlich.

Mittwoch, Dezember 19th, 2018 von ulli

Diese junge Frau, eigentlich noch ein Kind, gibt Hoffnung. Vor ihrem Auftritt bei der polnischen Klimakonferenz hatte ich noch nie von ihr gehört… Sie spricht die Klimathematik in einer umfassenden Klarheit an, dass es eine Freude ist. Wie etwa: „Es ist das Leiden von vielen, das den Luxus von wenigen bezahlt.“ Und sie kümmert sich nicht darum, beliebt zu sein… Aber höre selbst:

Sehr erstaunlich. Die Rede der 15 jährigen Greta Thunberg zeigt, dass jeden Moment Dinge passieren können, mit denen du oder ich nie gerechnet haben…

Im folgenden TedTalk erzählt sie von ihrer Geschichte, wie sie im Alter von 11 zu sprechen aufhörte und die Diagnose Asperger erhielt. Dass sie nur spricht, wann es wichtig ist und Menschen mit Asperger oder Autismus die „normaleren“ Menschen wären…

Greta Thunberg begann im Sommer 2018 mit einem Schulstreik, dem mittlerweile schon 20.000 SchülerInnen weltweit folgten.
Im Interview mit dem Spiegel sagt sie:

„Die Erwachsenen haben versagt. Sie sagen, der Klimawandel ist eine Bedrohung für uns alle, aber dann leben sie einfach so weiter wie bisher. Wir müssen selbst aktiv werden.“

Auch eindrucksvoll, wie schnell ihre Rede beim UN-Klimagipfel in Kattowitz in den (sozialen) Medien verbreitet wird, hier nur bspw. im Standard  oder im Guardian.

Das gibt doch Anlass zur Hoffnung. Findest du nicht auch?

Ich wünsche der jungen Frau Kraft und wünsche mir viele junge Menschen wie sie.

 

Als Mann geboren, als Frau geboren. Und der Rest ist Geschichte?

Donnerstag, Dezember 6th, 2018 von ulli

Swedish Dads

Und sie bewegt sich doch!

Ich habe vor einiger Zeit in der Welt der Frau von diesem Buch „Swedish Dads“ gelesen und mir drei Exempare aus Schweden direkt vom Fotografen Johan Bävman bestellt, weil ich es sooo grossartig finde. Ein wunderbares Geschenk für junge Väter… Hier nun ein Artikel im Standard darüber mit weiteren Links:
Coole Karenzväter motivieren andere, Hausmänner zu werden

Ist das nicht unheimlich sympathisch?? Hier ein Filmchen dazu..
Und falls du zufällig in Sydney sein solltest, vergiss nicht, dir die Ausstellung anzusehen :-)

 

Zu den sich ändernden Männerrollen passen auch die sich ändernden Frauenrollen.

Aktuell läuft ein Film in Wien, den du nicht versäumen solltest.

#FemalePleasure –  Fünf Frauen, Fünf Kulturen, Eine Geschichte

Ein Film, der eins der schwierigsten Themen aufgreift, aber ein Film, der Kraft gibt! Schau dir mal den Trailer an:

Danke Barbara Miller für diese Doku. Möge dieser Film die Welt umkreisen, die Kinos erobern, in Schulen gezeigt werden, ein Klassiker werden und irgendwann … Geschichte..

Arte-Video: Die heilsame Kraft der Meditation

Donnerstag, November 29th, 2018 von ulli

Da dieser Beitrag nur noch bis 18.12.18 online ist, muss ich ihn dir gleich vorstellen, ohne ihn noch selbst gesehen zu haben. Aber die Ankündigung lässt mich schon vorfreuen auf eine spannende Stunde Video:

Die heilsame Kraft der Meditation

Danke liebe „Dietzens“ für diesen Tipp!

Nachtrag: Hier ist das Video noch in den Weiten des Webs zu finden. Sehr sehenswert!

 

und hier noch der Link zu einem Video, das leider nicht mehr online verfügbar ist. Ein sehenswerter Film, der im SRF Fernsehen gebracht wurde:
Die neue Achtsamkeit – Mindfulness erobert die Businesswelt

 

Es ist nicht lange her… Eine Museumsempfehlung

Samstag, Oktober 27th, 2018 von ulli

Abb13.jpg Gestern waren Gerhard und ich im „ersten österreichischen Museum für Alltagsgeschichte“ in Neupölla im Waldviertel. Es existiert schon seit 1997 und schon oft haben wir uns vorgenommen, hinzufahren. Wie gut, dass wir es gestern geschafft haben, unseren Vorsatz umzusetzen.

Gestern, am letzten Öffnungstag in diesem Jahr waren wir also dort.  Ich bin noch immer schwer beeindruckt. Wir waren zwei Stunden auf einer Reise in die Vergangenheit. Nicht in irgendeine abstrakte fremde unpersönliche Vergangenheit, sondern in unsere eigene

So haben unsere Eltern, Grosseltern, Urgrosseltern, Ururgrosseltern… gelebt. Da kommen wir her. Diese Erfahrungen sitzen in unseren Zellen, wir tragen sie in unseren Genen, sie spielen weiter unbewusste Rollen in unserem Denken und Empfinden. Das sind unsere Wurzeln. – Da erklärt sich einiges :-)

Und es ist nicht lange her… Die Exponate und Berichte in den ersten Räumen liessen mich persönlich noch unberührt. Mit sachlichem Interesse sah ich die Bilder der damaligen Pfarrer und Herrschaften, las ich die Dokumente zur Grundherrschaft, zu Robot und Gerichtsbarkeit.. Ich wusste gar nicht, dass man sich damals gar nicht frei bewegen durfte ohne Erlaubnis der Grundherrn. So brauchten etwa Handwerksgesellen eigens ausgestellte Wanderpässe.
Die religiösen Schriften für den Alltagsgebrauch machten mich schon schaudern. Auf diese Art hat die katholische Kirche sich wieder durchgesetzt nach der Reformation. Menschen protestantischen Glaubens – und das waren im Waldviertel  nicht wenige – mussten „sich bekehren“ oder das Land verlassen.

Das ist noch alles weit weg und hat nichts mit mir zu tun, obwohl.. (mehr …)

Geo Wissen

Mittwoch, August 29th, 2018 von ulli

CoverEin Tipp von Freundin Margarete zu wirklich spannendem Lesestoff:

Zeit für die Seele

Bloss drei Sätze dazu…

  • Geo steht wirklich für Qualität.
  • Achtsamkeit ist wirklich schon mitten in der Gesellschaft angekommen..
  • Und was bitte wirklich wären wir ohne Freunde und Freundinnen?

Hoppla, da ist zusätzlich etwas aufgetaucht, nämlich eine DVD von der von mir sehr geschätzten Britta Hölzel, das muss auch noch verlinkt werden:

GEO WISSEN DVD: Yoga und Meditation – Mit Achtsamkeit zu mehr Entspannung und Zuversicht

 

Der Zeitgeist ist reif….

Mittwoch, Mai 16th, 2018 von ulli

20180415_132014

Nur die Ruhe,
so heisst ein rund halbstündiger flotter und informativer ZDF Beitrag zur Verbreitung von Achtsamkeit in Wirtschaft und Gesellschaft.

Worum gehts? Was sind die Fragen? Ein paar Stichworte dazu:

Das britische Modell… Achtsamkeit im Parlament und in den Schulen..
Positionierung in der wachsenden Wellness und Gesundheitsindustrie… Und der Gedanke: Meditation ist eigentlich billiger als ein Massagestuhl :-)

Forschung und Praxis an einer deutschen Uni. – Schöne Bilder von Gehirnen; Studierende messen ihre Herzfrequenz… Und die kritische Frage: Wird Meditation funktionalisiert und zu noch mehr Leistungsfähigkeit eingesetzt?

Wie passt Langsamkeit zur Innovation? so  die erste Frage eines Bosch Managers, der später auch mal mittags mit Kollegen meditiert. Witzig die Vorteile der Meditation in Unternehmens- und Ingenieurssprache zu hören…

Nicht zuletzt kommen Sängerin Judith Holofernes‘ Überlegungen zum Nichts Tun sehr sympathisch rüber.

Gut gemacht! Das Filmteam hat einen schönen Bogen über eine grosse Bandbreite gezogen und auch kritische Fragen nicht ausgelassen..

Noch bis Ende April 19 online,
aber wozu warten?
Hier nochmal  der Link:  Nur die Ruhe

Schwarz-weiss oder Zuversicht

Dienstag, Januar 2nd, 2018 von ulli

teamglobo-171113-Hoffnung

Dieses Buch „Hoffnungstropfen“ will ich mir – sobald es geht – besorgen.

Ich hatte unlängst schon in Ö1 ein Interview mit den Autoren Josef Nussbaumer und Stefan Neuner (die u.a. unser kleines Dorf verfasst haben) gehört, und dann hatte es auch einer meiner Brüder unterm Christbaum.

Nun habe ich im Internet dazu nachgeforscht und was ich da lese, gefällt mir sehr gut:

Wer die Welt nur durch eine schwarze Brille sieht, sollte sich nämlich nicht wundern, dass all die Gegenstände, die er betrachtet, dunkel erscheinen. Eine andere Brille kann dagegen dabei helfen, das Beobachtete ein wenig zu erhellen bzw. scheinbar sehr Negatives zu relativieren. Das menschliche Dasein ist von einer scheinbar paradoxen Situation geprägt. Selbst wenn es uns gut, ja sogar unvergleichlich besser geht als früher, neigen wir dazu, die negativen Fakten überzubewerten.“

Ja, wir Menschen scheinen evolutionär bedingt dem Negativen mehr zugeneigt zu sein als der Zuversicht und dem Optimismus. Aber zum Glück reicht uns das Gejammer auch immer wieder.

 

So hat auch Michael Schmidt-Salomon, den eine wirklich nicht der Schönfärberei bezichtigen kann, ein Buch zum Thema „Hoffnung Mensch“ geschrieben. Das habe ich die letzten Tage gelesen und kann es dir sehr empfehlen. Aber mach dir selbst ein Bild: www.hoffnung-mensch.de

Zuversicht ist eine positive Geisteshaltung, die genährt sein will. Meinst du nicht auch?

Eine Serie von Achtsamkeitsübungen im Standard

Freitag, Dezember 22nd, 2017 von ulli

prinzessin

Achtsamkeitsübungen in der Zeitung DER STANDARD. Wie nett. Eine ganze Serie davon. Hier Teil 1:

Achtsamkeit im Job: Offen sein für das, was kommt

 Auch folgender Blogbeitrag ist hier zu finden:

Was Meditation bringt: Ein Selbstversuch

 Dazu muss ich allerdings unbedingt etwas bemerken. Schon der erste Absatz enthält einen Satz, der zu einem der grössten Missverständnisse rundum Meditation gehört und hier wieder genährt wird:

Einatmen. Ausatmen. Das ist das, was mich für die nächsten zwei Stunden beschäftigen soll. Kein Facebook, kein Instagram. Kein E-Mail-Eingang und keine News. Und vor allem, und das ist besonders hart: kein Kopfkino.

Erstens sind zwei Stunden etwas sehr hoch gegriffen – auch für Fortgeschrittene – und zweitens geht es sicher nicht darum, das Kopfkino zu beenden…
Aber der Rest des Artikels ist dann ganz erhellend.

Gute Absicht. Falsche Wirkung – Zum Umgang mit an Krebs Erkrankten

Sonntag, November 12th, 2017 von ulli

DSC00718ein wirklich feiner Artikel in der FAZ zu dem Thema, wie unsere Gesellschaft mit Krankheit und Tod umgeht. Hilflos eigentlich. Aber lies selbst:

„Du musst kämpfen“ von Markus Günther

und v.a. erinnere dich im Bedarfsfall daran.


Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial